Das letzte Gebäude des Dorfes, auf der Südostseite der Straße, rechtwinklig zu ihr angeordnet, befindet sich in sehr schlechten Zustand und wird zum Insthaus I, mit vier Wohnungen umgebaut.

 

In einer davon lebt der Deputant Gustav Kohn mit seiner Frau Berta und den Kindern Willi, Gertrud, Herr­mann und Liesbeth.

 

Gustav Kohn verstirbt 1949 in Sandesneben/Schleswig-Holstein, seine Frau folgt ihm 1971 in Linnich/Tetz. Sohn Herrmann fällt am 16.09.1943 an der Ostfront und sein Bru­der Willi am 01.03.1945 in Königsberg. Gertrud, verh. Bräunlich und ihre Schwester Lisbeth, verh. Kornick, sollen in Linnich/Tetz leben, nähere Informationen über die beiden Schwestern konnte ich nicht er­fahren.

 

Die Namen der übrigen Bewohner dieses Hauses sind mir nicht mehr in Erinnerung.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Geidau.de

Anrufen

E-Mail